GameCube,MMORPG Spiele

Nintendo 3DS

by

Der Nintendo 3DS hat zahlreiche neue Features und Funktionen, darunter auch die Möglichkeit Fotos in 3D zu schießen sowie dreidimensionale Bilder darstellen zu können. Ein User des gbatemp-Forums hat sich bemühen, zahlreiche Screenshots von Wii- und Gamecube-Spielen in ein 3D-Format zu konvertieren, das der 3DS mühelos lesen kann. Die Bilder müssen lediglich auf die SD-Karte übertragen werden und schon kommt man in den Genuss.

2 Displays für mehr Spielspaß:
Beide Displays haben ihre Besonderheiten: Das obere kann 3D-Bilder anzeigen, das untere dient als Touchscreen zur Navigation durch das Menü. Letzteres kannst Du entweder mit den Fingern oder mit dem Touchpen bedienen.

2 Außenkameras für 3D-Fotos:
An der Außenseite des Nintendo 3DS sind zwei Kameras angebracht (nicht im Bild), mit denen Du Fotos in 3D aufnehmen kannst. Sieh sie Dir sofort auf dem 3D-Screen an und bearbeite sie gleich.

Doch die Kameras können noch mehr: Zusammen mit den AR-Karten verändern sie die Realität und Du spielst Games, in denen die Umwelt Teil der Spielwelt wird (sog. Augmented Reality = erweiterte Realität). Dazu wird es im Verlauf des Theorieteils noch weitere Infos geben.

1 Innenkamera für lustige Schnappschüsse:
In manchen Spielen filmt Dich die Innenkamera und bezieht Dich so in die Spielwelt ein. Oder sie macht ein Foto von Dir – natürlich im unpassendensten Moment. So haben Du und Deine Freunde immer etwas zu lachen.

Momentan dient die Innenkamera dazu, im Spiel Face Raiders oder beim Mii-Maker das erste Foto auf Knopfdruck festzuhalten, um mit dem Spiel starten zu können. Zukünftig können Gamer von Star Fox 64 3D im Mehrspielermodus dank der Innenkamera ihre Gegner im Livestream sehen. Die erwähnten Schnappschüsse erstellt der Nintendo 3DS vom Spielgeschehen auf dem Bildschirm – und bei Face Raiders passiert das ausgerechnet in dem Moment, wenn die Fotos besonders lustig verzerrt sind.

Verschiedene Steuerungsmöglichkeiten:

Die Tastenbelegung entspricht im Grunde der vom Nintendo DS. Neben dem Touchpad gibt es zwei Schultertasten, ein Digital-Steuerkreuz und vier Knöpfe auf der rechten Seite. Dazu kommt ein so genanntes Slide Pad, das eine 360 Grad-Steuerung erlaubt. Vorstellen muss man sich das in etwa wie einen flachen Analogstick, ohne den heute keine Konsole mehr auskommt. Eingebaut sind in den Nintendo 3DS auch Beschleunigungssensoren und Gyroskope. Damit kann das Gerät Bewegungen erfassen. Zwischen dem Start- und dem Select-Knopf, die unter dem Bildschirm angebracht sind, gibt es einen weiteren mit der Bezeichnung Home. Dieser führt von jedem Punkt aus zurück ins Hauptmenü.

Wenn Sie sich einen 3DS schon besorgt haben, sollten Sie auch für Supercard DSTwo und Acekard 2i  interessieren.Mit dieser Karten kann man DS-Spiele auf dem 3DS spielen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der 3DS-Modus gehackt ist.

Share this Post:
Nintendo 3DS Reviewed by on 13. September 2012 .

Der Nintendo 3DS hat zahlreiche neue Features und Funktionen, darunter auch die Möglichkeit Fotos in 3D zu schießen sowie dreidimensionale Bilder darstellen zu können. Ein User des gbatemp-Forums hat sich bemühen, zahlreiche Screenshots von Wii- und Gamecube-Spielen in ein 3D-Format zu konvertieren, das der 3DS mühelos lesen kann. Die Bilder müssen lediglich auf die SD-Karte

LEAVE A REPLY

Your email address will not be published. Required fields are marked ( required )

Juni 2021
M D M D F S S
« Jan    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930